Wohnen

Schmale Flure für weite Raumwirkung geschickt einrichten

Jodie Johnson/shutterstock.com

Wie der erste Händedruck oder Augenaufschlag ist der Flur der erste und bleibende Eindruck von einer Wohnung. Ausgerechnet hier werden Besucher und Familie durch schmale Gänge oder verwinkelte Raumkonzepte geführt. Mit den folgenden Tipps wirkt der kleine Willkommensbereich einladend und wird darüber hinaus zum stilvollen Stauraumwunder.

Flurwände in hellen Pastellfarben oder warmen hellen Holztönen streichen

Schmale Flure erdrücken bei zu dunklen Wand- und Deckenfarben den Durchgang optisch. Gut geeignete Farben sind:

  • Helles Beige zwischen Champagner, Eierschale und hellem Apricot
  • Bunte Pastellfarben wie Altrosa, Hellrosa, Hellgrau oder Hellblau
  • Helle Holztöne

Weiß ist keine geeignete Wandfarbe, da sie den Übergang der Wandkanten zu Decke und Fußboden eher scharf- als weichzeichnet. Das würde den schmalen Charakter des Eingangsbereichs steril und trotz der Helligkeit bedrückend wirken lassen.

Möbel für schmale Flure

Wuchtige, ausladende und stark strukturierte Holzmöbel wirken in schmalen Fluren chaotisch. Optimal sind Wandbretter statt Schränke für Jacken und Mäntel, dazu flache Kipp-Schuhregale oder Schuhbänke mit Sitzkissen. Die Holzfarbe der Möbel soll sich nicht zu stark von der Wandfarbe unterscheiden. Wenn möglich, können dunkle Holzoberflächen gut in gleicher Wandfarbe oder nur geringfügig dunkler überstrichen werden. Statt tiefer Flurmöbel sind elegante Hochschränke von geringer Tiefe ideal. Sie nehmen nicht zu viel Platz von der ohnehin begrenzten Durchgangsbreite weg.

Multifunktionstalente nach dem Vorbild in Tiny Houses

Viele Möbel in Tiny Houses lassen sich hochklappen, einschieben oder in mehreren Funktionen ohne viel Platzverlust verwenden. Das kann im schmalen Flur ähnlich umgesetzt werden. Zum Beispiel nehmen Garderobenleisten Jacken einer Familie auf. Durch ihre offene Gestaltung beengen sie optisch weniger. Ein Garderobenpaneel mit Hutablage, Kleiderstange und Jackenknöpfen kann gut über der Schuhbank platziert werden. Diese Schuhbank kann sogar multifunktional als Telefontisch dienen. Wird es bei so viel Platzsparen dennoch zu eng, ist ein stummer Diener (Garderobenständer) mit Schuhablage eine gute Lösung.

Spiegel in engen Fluren

Spiegel im Flur können so platziert werden, dass ihre Lichtbrechung den schmalen Flur optisch weitet. Dazu können kleine Deckenfluter, Wandleuchten oder Spots bestimmte Flurbereiche weichzeichnen. Beispielsweise verschwindet so die unschöne Nische, während der gerade Teil des Flurs weit und gemütlich wirkt. Statt eckiger Spiegel sind runde Formen ideal, um Weite vorzugaukeln und über Ecken und Kanten im Flur hinwegzutäuschen. Fehlt der Platz an der Wand für einen Extraspiegel, dürfen gerne Möbelflächen wie die Schranktür zur optischen Raumweitung verwendet werden.

Ursula Page/shutterstock.com

Verlegemuster und Belag für schmale Flure

Versetzte Fliesen-Verlegemuster oder Grätenmuster beim Parkett bringen zu viel Unruhe in schmale Flure. Besser eignet sich eine klassische Verlegung mit möglichst vielen gleichlaufenden Fliesen- und Parkettfugen. Darüber sieht ein Teppichläufer stilvoll aus und nimmt mitgebrachten Straßenschmutz auf. Er darf ruhig lang sein, sollte sich farblich jedoch wenig von Möbeln und Wandfarben absetzen. Orientalische Muster in kräftigen Farben würden die Raumoptik eher durcheinanderwirbeln. Dagegen sind stille Rautenteppiche oder Varianten im Skandi-Stil eine willkommene Abwechslung mit gemütlicher Ausstrahlung.

Wandbilder und Alternativen für schmale Flure

Riesige Wandposter sind beim Eintreten nicht wie eine Einladung, sondern wie ein optischer Schrei. Sie nehmen optisch den Platz weg, der durch stilvolle Möblierung gespart wurde. Schick sind Bildergalerien, wie sie beispielsweise im Mehrfachrahmen für persönliche Collagen angeboten werden. Ebenfalls zeigen Mehrfachgemälde oder Kunstdrucke in Dreierserie – gleich groß oder abgestuft – von feinem Kunstgeschmack und Einrichtungsgeschick. Wer gerne bastelt, kann statt der vorgeschlagenen Wandbilder kleine Kränze herstellen. Sie nehmen kaum Platz weg und lassen sich saisonal verändern, zum Beispiel nach Anlässen oder Jahreszeiten.

Schmale Flure nicht mit Dekorationen überladen

Zimmerpflanzen im Flur sollten nicht den Raum füllen, sondern besser Nischen und unschöne Winkel kaschieren. Gut geeignet sind schattenliebende, kleinere Gewächse. Für Liebhaber akustischer Dekorationen schafft beispielsweise ein bepflanzter Zimmerbrunnen eine angenehme Willkommensatmosphäre. Ampelpflanzen in mehreren hängenden Etagen wirken luftig und nehmen Platz nach oben statt in der Breite weg. Keinesfalls sollten stark blühende Pflanzen oder Zimmerbäume im schmalen Flur stehen.

Auch eine Kakteensammlung kann unangenehm sein, weil durch die geringe Raumbreite ein Anrempeln beinahe vorprogrammiert ist. Wer dennoch seine kleinen Schönheiten präsentieren möchte, wählt dafür am besten ein Regal mit Vitrinen-Schiebetür. So bekommen die Lieblingsstücke genügend Luft und können beim Eintreten von Besuch kurzzeitig sicher hinter Glas geschoben werden.

Kleines Licht im schmalen Flur für großartige Inszenierungen

Soweit dies möglich ist, sollte Tageslicht für den Flur ausgenutzt werden. Ein Spiegel am hinteren Flurende, gegenüber einer Tür mit Glaseinsatz vorne, hat einen tollen optischen Weitungseffekt. Mehrere Deckenspots leuchten die ganze Flurlänge und -breite in der Dunkelheit effizient aus. Raffiniert sind LED-Lichtbänder hinter, unter oder an den Flurmöbeln. Das wenige Licht in seinem Schein nimmt viel von der Möbelschwere. Beliebig können die verschiedenen Streifen für die individuelle Inszenierung eingeschaltet werden – einzeln, zusammen oder als Ersatz der Deckenspots.

Fazit

Schmale Flure verlangen für eine stilvolle Einrichtung nicht viele Anschaffungen, aber geschickte Ideen für günstige Farb- und Flächenkombinationen. Im rechten Licht verschwinden unschöne Nischen und Ecken, während die Möbel beinahe zu schweben scheinen. Als Dekorationen eignen sich neben Wandbildern eher kleine Pflanzen, besser nach oben in Etagen statt breit und raumfüllend.

Ähnliche Beiträge

Die erste eigene Wohnung: Grundausstattung zum Putzen

HausMagazin Redaktion

Nachbarn legal terrorisieren: Lustige Streiche, ohne zu übertreiben

HausMagazin Redaktion

Tischdekoration & Accessoires für Zuhause: Diese Tischdeko-Ideen & Accessoires begeistern Bewohner & Gäste

HausMagazin Redaktion