Immobilien

Legal-Tech-Unternehmen und ihre Vorteile: Ein Überblick

Andrew Angelov/shutterstock.com

Legal Tech Unternehmen sind in aller Munde – und das nicht ohne Grund. In Zeiten immer komplexer werdender Rechtssysteme und zahlreicher Rechtsprechung spielt die Optimierung von Prozessen die entscheidende Rolle.

Neben der automatisierten Verarbeitung von Daten steht auch die Recherche im Vordergrund. Im Ergebnis bieten Legal Tech Unternehmen entscheidende Vorteile, die sie in Form guter Konditionen an Kundinnen und Kunden weitergeben.

Was ist ein Legal Tech Unternehmen?

Ein Legal Tech Unternehmen ist ein rechtlicher Dienstleister, der sich auf bestimmte Bereiche spezialisiert hat. Das Unternehmen befasst sich beispielsweise mit Arbeits- oder Versicherungsrecht und bietet hier spezialisierte Dienstleistungen an. Im Fokus vieler Legal Tech Unternehmen steht die rechtliche Beratung in vergleichbaren Fällen, zum Beispiel zur Zulässigkeit einer Kündigung oder rund um die Prüfung eines Versicherungsvertrages.

Ein wesentlicher Vorteil von Legal Tech besteht dabei in der Automatisierung von Prozessen sowie dem maschinellen Lernen. Mit jedem Fall wächst die Datenbank um ein weiteres Gutachten oder eine weitere gerichtliche Entscheidung an. Je mehr Datensätze in der Datenbank liegen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der nächste Sachverhalt in der Vergangenheit schon einmal bearbeitet wurde.

Dies ermöglicht Legal Tech Unternehmen nicht nur eine schnelle Bearbeitung rechtlich komplexer Sachverhalte, sondern auch den Aufbau kosteneffizienter Strukturen. Im Laufe der Zeit sind regelmäßig weniger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforderlich, weil mehr Fälle weitgehend automatisiert bearbeitet werden können. Dies verbessert auch die Qualität der juristischen Dienstleistung insgesamt.

Beispiele für Legal Tech Unternehmen: Versicherungen, Arbeitsrecht und Datenschutz

Während sich bestimmte Bereiche besser für Legal Tech Unternehmen eignen, ist dies bei anderen weniger der Fall. Grundlage ist stets die Komplexität der einzelnen Sachverhalte und wie sich diese voneinander unterscheiden. Während Arbeitsverträge meist einheitlich gestaltet sind, gilt dies für grenzüberschreitende Gestaltungsmodelle im Unternehmenssteuerrecht eher weniger. Hier ist eine spezialisierte Beratung erforderlich, die Legal Tech Unternehmen nur teilweise bieten können. Schauen wir uns mit Versicherungen, Arbeitsrecht und Datenschutz einmal drei Kernbereiche von Legal Tech an!

Legal Tech im Versicherungsbereich

Durch verschiedene gerichtliche Entscheidungen sind Lebens- und Rentenversicherungen mitunter „ewig“ widerrufbar. Grund hierfür sind fehlerhafte Widerrufsbelehrungen, die die Versicherungsunternehmen in ihre Verträge eingebaut haben.

Legal Tech Unternehmen könnten durch Zusendung der Verträge vergleichsweise einfach prüfen, ob die vorliegende Widerrufsbelehrung den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Denn Versicherer verwenden üblicherweise stets einheitliche Textbausteine, die nur selten geändert werden. Wurde der Versicherer schon einmal geprüft und existiert eine Entscheidung zur Wirksamkeit oder Unwirksamkeit der genutzten Widerrufsbelehrung, ist eine sofortige Entscheidung über die Erfolgsaussichten im Einzelfall möglich. Diese Entscheidung kann dem Kunden digital mitgeteilt werden. Lange Beratungsgespräche bei der Anwältin oder beim Anwalt vor Ort entfallen.

Legal Tech Unternehmen im Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist grundsätzlich komplex, baut in der Praxis aber auf vergleichsweise wenig bedeutenden Vorschriften auf. Sie regeln beispielsweise die Höhe einer Abfindung, den Inhalt von Arbeitsverträgen oder die wöchentlich zulässige Arbeitszeit.

Möchte eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer wissen, ob der vorgelegte Vertrag den rechtlichen Anforderungen entspricht, kann sie oder er sich an ein spezialisiertes Legal Tech Unternehmen wenden. Nach Prüfung des Arbeits- oder sonstigen Vertrages erhält er ein Votum, etwa zur Zulässigkeit der Vereinbarung oder Einlegung der Kündigungsschutzklage. Auch hier recherchiert das Legal Tech Unternehmen im Hintergrund vergleichbare Fälle. Hat ein Gericht in ähnlichen Sachverhalten etwa stets zugunsten des Arbeitnehmers entschieden, wird der Kunde auch hier eine positive Rückmeldung erhalten.

Legal Tech & der Datenschutz

Datenschutzverletzungen standen in den vergangenen Jahren nahezu auf der Tagesordnung. Bei zahlreichen Unternehmen kamen Datenlecks ans Licht, die zu Schadensersatzansprüchen der Betroffenen führen. Ob ein solcher Anspruch tatsächlich gegeben ist, prüfen Legal Tech Unternehmen anhand ihnen zur Verfügung stehender Daten.

Beim Facebook Datenleck wurden beispielsweise alle geleakten Handynummern in einer Datenbank gesammelt. Für einen Anspruch nach der DSGVO reicht es bereits aus, dass die Nummer in ebendieser Liste auftaucht. Ein Legal Tech Unternehmen kann diese Information unmittelbar recherchieren und mitunter eine Klage gegen das jeweilige Unternehmen vorbereiten. Der Schriftsatz ist dabei ebenfalls standardisiert.

Ähnliche Beiträge

80 Heidberg Immobilie: Preisrückgang seit 2022

HausMagazin Redaktion

Schlüsselfertig bauen oder doch lieber Eigenleistung?

HausMagazin Redaktion

Der Immobilienmarkt in München: Warum ein Makler nahezu unverzichtbar ist